schirmers zeigt agiles Marketing am Beispiel Specht
Morgens beauftragt, abends finalisiert

In wechselhaften Zeiten wie diesen muss es häufig blitzschnell gehen. Gerade rauscht der Auftrag herein. Und Deadline war eigentlich schon gestern. Für eine Kommunikationsagentur sind Ad-hoc-Anfragen immer Herausforderung und Lackmustest zugleich. Vor allem, wenn sie Multichannel-Charakter haben – also On- und Offline-Maßnahmen kombiniert werden müssen. Lackmustest deshalb, weil sie schonungslos aufdecken:

  • Wie fähig jeder Mitarbeiter auf seinem Gebiet tatsächlich ist
    Denn wenn jede Sekunde zählt, trennt sich die Dilettanten-Spreu endgültig vom Könner-Weizen
  • Wie es um den Teamsprit in der Agentur wirklich bestellt ist
    Nichts reißt die Maske einer Pseudo-Gemeinschaft so brutal vom Gesicht eines Werbedienstleisters , wie ein Last-Minute-Auftrag. Vor allem jetzt, da die Home-Office-Distanz nochmals gesteigerte Anforderungen an die Zusammenarbeit stellt.

Insofern kann sich schirmers agentur für kommunikation glücklich schätzten, dass sich eine Gruppe an Spezialisten gefunden hat, die auch unter maximalem Zeitdruck wie ein Uhrwerk als Team funktioniert.

Aktueller Lackmustest war unser langjährige Kunde Specht Küchen, dessen Möbelhaus ebenfalls von der vorbeugenden Corona-Zwangsschließung betroffen war. Am 15. April wurde dann von der Bundesregierung angekündigt und am 16. endgültig beschlossen, dass am Montag, den 20. April, Ladengeschäfte unter bestimmten Voraussetzungen wieder öffnen durften. So auch das Specht Küchenstudio – entsprechend galt es das minimale Zeitfenster optimal zu nutzen, um die Kunden davon in Kenntnis zu setzen.

Für folgende synchronisierte Print- und Online-Maßnahmen hatten wir uns schließlich entschieden:

  1. Konzeption und Gestaltung ganzseitiger Wiedereröffnungsanzeigen für vier regionale Tageszeitungen in dern Ausgaben Samstag, Montag und Mittwoch. Einen wesentlichen Anzeigenraum nahm die Darstellung dreier preisreduzierter Markenküchen als Welcome-back-Angebote ein.
  2. Erstellung eines informierenden Beitrags für den Specht Küchen-Blog. Flankiert von Website-Headern, die auf den Blogbeitrag sowie die als PDF eingebundene Wiedereröffnungsanzeige verweisen.
  3. Mehrstufige Bestückung aller Social Media-Kanäle wie Facebook und Instagram mit Info-Postings. Diese ebenfalls verlinkt auf den Blogbeitrag und die Wiedereröffnungsanzeige.
  4. Erstellung und Buchung abgestimmter Facebook-Anzeigen für die Dauer von zehn Tagen.
  5. Kreation eines PoS-Plakats mit Hinweisen und Verhaltensregeln, das vom Kunden selbst ausgedruckt und im Eingangsbereich aufgehängt werden kann.

Tatsächlich haben wir es hinbekommen, die geplanten Maßnahmen bereits am Tag des Auftragseingangs, also den 15. April, löwenanteilig zu finalisieren. Der Freitagmorgen war dann noch von ein paar Nacharbeiten bestimmt. Das ist wohl das, was man agiles Multichannel-Marketing nennt.

Benötigen auch Sie im Eiltempo kommunikative Hilfe, rufen Sie an: 02555 997020